Rückblick2016

Jahresrückblick 2016

Daten, Fakten und Erfolge der P3ler findet ihr
hier...

Sailfish HP

Racing Team

Alle infos über unser Racing Team findet ihr
hier...

Kids1

P3 TriKids

Infos zur erfolgreichen Jugendarbeit findet ihr
hier...

Dritte Qualifikation TRI CLUB Championship geschafft


Land unter wäre wohl diesmal eine passende Schlagzeile für den IRONMAN 70.3 in St. Pölten am vergangenen Wochenende. Aber der Reihe nach.

Alles begann an diesem Wochenende mit einem tollen Auftaktsieg von unserem Benjamin, dem 3. Platz von Lorenz und dem 6. Platz von Nina bei den IRONKIDS. Leider musste Anna krankheitshalber absagen. Dort wurde bereits aufgrund des vorherrschenden Windes das Radfahren abgesagt, aber der Sieg führte nur über unseren Jungstar. Das war aber erst der Anfang, denn die Wetterkapriolen erreichten am Sonntag in der Früh ihren Höhepunkt. Regen, Kälte, Wind, ach Herz was willst du mehr. Somit ist es kaum verwunderlich, das einige von uns, mich eingeschlossen, mehr oder weniger Opfer dieser Bedingungen wurden. Aber zum Glück haben wir auch wetterfeste Athleten in unseren Reihen, die sich tapfer schlugen und für das Team nun bereits zum dritten Mal das Ticket zum Finale der Tri Club Championship gelöst haben.

Einer der Wehrmutstropfen dabei ist, dass Diane nur wegen eines fragwürdigen fünf Minuten Penalty am Rad, den 3.Platz in Ihrer AK knapp verpasst hat. Aber wenn man so manche Blessuren anderer Teilnehmer gesehen hat, ist es doch viel wichtiger dass allen nichts schlimmeres passiert ist. Ganz besonders froh sind wir für Karin, die trotz ihrem Radsturz noch mit einer neuen PB durchgekommen ist. Auch unser Gerli, dürfte seine Unterkühlung gut weckgesteckt haben. So wollen wir das Positive nochmals hervorheben und gratulieren Diane, Karin, René, Packi, Alex, Kurt, Robert und unserem HP zu ihren absolut heldenhaften Wettkampfgeist und den erzielten Leistungen.

Zu erwähnen ist unsere wetterfeste Staffel mit Astrid, als "halb abgesoffenen" Schwimmerin, Martin auf dem Rad, der sich als richtiger "Bergspezialist" entpuppt hat, sowie der Gastläuferin Daniela Petrik, die in unseren Farben eine gute Figur gemacht hat. Gratulation zu eurer tollen Performance an diesem Tag.

Zur gleichen Zeit fand in Wien der Frauenlauf statt. Auch an diesem Event waren wir durch Evi, Niki und Chris vertreten. Auch Leonie stand mit Ihrer Schule am Start und rockte das Ding mit einer Zeit von 28:24. So wie mir scheint, kommt da wieder starker Nachwuchs hervor, weiter so.

  • Sprint in Ternitz und Klosterneuburg sowie IM 70.3 Frankreich

    Am vergangenen Wochenende konnte unser Team beim Schwarztaler Sprinttriathlon gleich 3 AK Siege durch Sabrina, Iris und Gabi sowie einen zweiten Platz durch unsere Ute verzeichnen. Für die sprichwörtliche Bombe des Tages sorgte unser Robschi, der es sich nicht nehmen ließ, auf seine ganz spezielle Art den Bewerb zu starten. Vorteil dieser Starttechnik ist keine verrutschte Brille, aber ein kleiner Nachteil für die Zuschauer am Beckenrand. Die weiteren Akteure vor Ort waren Sabine, Gerhard und Michael.

    Im Norden von Wien kämpfte nicht ein unbeugsames Volk gegen Caesar, sondern bei der Sprintdistanz in Klosterneuburg wurde um die Krone gekämpft. Hier schlug Philipp mit einem 3.Platz in seiner AK zu und erhöhte die Podiumsstatistik der P3 Männer an diesem Wochenende um 100%. Mitstreiter um die Krone waren Heike, Lukas, Thomas und Bastian.

    Dem noch nicht genug, hatten wir auch in Frankreich beim Ironman 70.3 Pays d'Aix unseren Gerard am Start, dem wir alle recht herzlich zu seinem tollen Auftaktrennen gratulieren.

    Somit unser Resümee zum erfolgreichen Wochenende. 5 Stockerlplätze davon 3 Siege, 1 Arschbombe, 275 Bilder gewürzt mit viel Spaß und ein wenig Ehrgeiz, also ganz unter dem Slogan, das ist der Rhythmus bei dem das Team mit muss.

    Zu jedem Bericht gehören auch Bilder. Diese ganz speziellen Momente von unserem Team, werden, wo immer wir dabei sind, von Erika eingefangen, dickes Danke dafür und hier noch ein paar Highlights von diesem Wochenende.

  • Stadion Center Lauf-Großsteinbach-Wings4Life

     

    Es wird mittlerweilen schon fast zur Routine, aber sicher nicht selbstverständlich, und somit können wir von einem weiteren Sieg unseres Benjamin am vergangenen Wochenende berichten. Er gewinnt den Juniorlauf über 2km im Rahmen des Stadion Center Lauf, und liegt damit weiter in den Gesamtwertungen voran.

    Ebenso kam es zur 10ten, und zugleich letzten Austragung des Triathlons in Großsteinbach. Eigentlich sehr schade, aber wie auch wir aus eigener Erfahrung wissen, ist es nicht einfach einen solchen Bewerb auf die Beine zu stellen, und den Athleten den gewohnt hohen Standard bieten zu können. Nun aber zu dem erfreulichen Seiten für unser Team. Karin konnte gleich bei ihrem ersten Triathlon in dieser Saison den 2. Platz in ihrer AK erreichen und erweitert somit den Reigen unserer P3 Speedqueens. Die Statistik in Sachen Stockerlplatz P3 Frauen zu P3 Männer geht klar an unsere Damen, aber wie heißt es so schön: „Hinter einer erfolgreichen Frau steht ein noch erfolgreicherer Mann ;)“. Komplettiert wurde unser Starterfeld durch Gabriela, Gerhard, René und Tom.

    Am Sonntag hieß es dann: „Laufen für die, die es nicht können.“ Weit gefehlt wenn man Aron Anderson den Gesamtsieger gesehen hat der unglaubliche 92,14km im Rollstuhl zurückgelegt hat. In Österreich führte unser Tom das gesamte Feld einige Kilometer an, und sorgte für sehr geile Bilder via TV. Weitere mir bekannte Teilnehmer aus unseren Reihen waren Natascha, Nicole, Karin und Wolfgang. Auch wenn die unter der Siegerdistanz geblieben sind, hat wohl ein jeder von ihnen sein persönliches Ziel erreicht, und was viel wichtiger ist, für einen guten Zweck gespendet.

  • Zum Seitenanfang